CONF: Architektur als Zeichen? (Hamburg, 12 June 2015)

Architektur als Zeichen?
Universität Hamburg, Kunstgeschichtliches Seminar, Edmund-Siemers-Allee 1 (ESA W), Hamburg
12 June 2015, 10:00 – 18:00
Registration deadline: May 19, 2015
Veranstalter:
Dr. Frank Schmitz, Universität Hamburg / Kunstgeschichtliches Seminar
Dr. Christoph Baumberger, ETH Zürich / Institut für Umweltentscheidungen
Gastreferent: Prof. em. Dr. Claus Dreyer, Detmold
Der ganztägige Lektüre-Workshop widmet sich semiotischen Ansätzen in
der Architekturtheorie. Grundlegende Texte von Umberto Eco, Roland
Barthes und Hans Sedlmayr werden kritisch diskutiert, ergänzt durch
einzelne Impulsvorträge. Am Beispiel besonders wirkmächtiger Schriften
wie “Learning from Las Vegas” (1972) von Robert Venturi, Denise
Scott-Brown und Stephen Izenour sowie Charles Jencks’ Abhandlung “The
Language of Post-Modern Architecture” (1977) soll zudem nachvollzogen
werden, wie stark semiotische Ansätze seit den 1970er Jahren zum
Bestandteil von Architekturtheorie wurden.
Der Lektüre-Workshop „Architektur als Zeichen?“ untersucht die Semiotik
als Begriffssystem, mit dem einzelne Bauten und ganze Städte in ihrer
Zeichenfunktion beschrieben werden können. Eine zentrale Fragestellung
wird dabei sein, ob und wie sich originär sprachwissenschaftliche
Begriffe wie „Referenz“, „Syntax“ oder „Text“ auf Architektur und
Städtebau anwenden lassen. Anhand jüngerer Untersuchungen soll
diskutiert werden, inwieweit Architektursemiotik als Kulturtheorie
Aktualität beanspruchen und als Beitrag einer Positionsbestimmung der
Architekturwissenschaft verstanden werden kann.
Der Workshop richtet sich an fortgeschrittene Studierende,
Promovierende und Post-Docs aus den Bereichen Kunstgeschichte,
Architektur, Literaturwissenschaft, Philosophie und verwandten Fächern.
Impulsreferate können vergeben werden.
Ein Reader wird in digitaler Form bereitgestellt.
Gefördert durch die Sutor-Stiftung, Hamburg
Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich bis 19. Mai 2015 unter:
architektur-als-zeichen@gmx.de

Share this post

News from the field

The View from the Car: Autopia as a New Perceptual Regime

Exhibition at the Baubibliothek of ETH Zurich from 15 September to 15 October 2021 The exhibition aims to render explicit the impact of the car on the way we perceive architecture and the city. The view from the car changed architecture fundamentally. Despite the fact...