CONF: Das Schloss als Zeugnis der Landesgeschichte (Weimer, 23 – 24 October 2015)

Das Schloss als Zeugnis der Landesgeschichte. Thüringens fürstliche Residenzen, ihre Dynastien und Schlösser
Weimar, Residenzschloss, 23 – 24 October 2015
Registration deadline: Oct 8, 2015
Veranstalter:
Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten
Postfach 10 01 42, 07391 Rudolstadt
Telefon: 0 36 72 / 4 47-0, Fax: 0 36 72 / 4 47-1 19
E-Mail: stiftung@thueringerschloesser.de
in Zusammenarbeit mit der
Historischen Kommission für Thüringen
c/o Historisches Institut der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Fürstengraben 13, 07743 Jena
Telefon: 0 36 41 / 94 44 36
E-Mail: pierre.fuetterer@uni-jena.de
Programm
Freitag, 23.10.2015
(Residenzschloss Weimar, Festsaal)
10.00
Uhr Begrüßung durch die Veranstalter
Prof. Dr. Helmut-Eberhard Paulus und Prof. Dr. Werner Greiling
10.30 Uhr
Grußwort
Dr. Babette Winter, Staatssekretärin für Europa und Kultur in der Thüringer Staatskanzlei
10.45 Uhr
Prof. Dr. Helmut-Eberhard Paulus (Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten)
Einführung
11.15 Uhr
Dr. Gerhard Müller (Friedrich-Schiller-Universität Jena)
Vom Schloss zur Reichsfürstenresidenz – Das Beispiel Bastille am Residenzschloss Weimar
11.45 Uhr
Diskussion
12.00 Uhr
Mittagspause mit Möglichkeit zur Führung durch das Schloss
13.30 Uhr
Dr. Friedegund Freitag (Stiftung Schloss Friedenstein)
Die Ernestiner. Eine Thüringer Dynastie mit europäischer Dimension
14.00 Uhr
Dr. Stefanie Freyer (Universität Osnabrück)
Jenseits des Mythos. Der reichsfürstliche Weimarer Hof unter Herzog Carl August
14.30 Uhr
Dirk Suckow M. A. (Geisteswissenschaftliches Zentrum Geschichte und
Kultur Ostmittel-europas an der Universität Leipzig)
Sub Umbra Alarum Tuarum – Symbolische Repräsentationen des Reiches in der Reichsstadt Nordhausen
15.00 Uhr
Diskussion
15.15 Uhr
Kaffeepause
15.45 Uhr
Dr. Heiko Laß (Ludwig-Maximilians-Universität München)
Schloss Friedenstein in Gotha – Das musterhafte Residenzschloss Ernsts des Frommen
16.15 Uhr
Dr. Niels Fleck (Rudolstadt)
Konfession und Memoria. Die Schlosskirchen der ernestinischen Residenzen in Thüringen
16.45 Uhr
Dr. Peter O. Krückmann (Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen)
Tradition und Traumbild. Die Ehrenburg in Coburg
17.15 Uhr
Abschlussdiskussion
18.00 Uhr
Festvortrag
Prof. Dr. Matthias Müller (Johannes Gutenberg-Universität Mainz)
Schlösser als Medien landesgeschichtlichen Wissens in der Demokratie – Ein vergangenes Modell politischer Architektur und seine aktuellen Herausforderungen
Anschließend Empfang im Gentzschen Treppenhaus
Samstag, 24.10.2015
9.00 Uhr
Dr. Lutz Unbehaun (Thüringer Landesmuseum Heidecksburg)
Stammsitz und Residenz – Das Schloss als Symbol landesherrschaftlicher Macht
9.30 Uhr
Dr. Gert-Dieter Ulferts (Klassik Stiftung Weimar)
Vom Lustschloss zum Museumsschloss. Nutzungsgeschichte und Funktionswandel von Schloss Belvedere bei Weimar
10.00 Uhr
Kaffeepause
10.30 Uhr
Dr. Franz Nagel (Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten)
Vom Fürstensitz zum Geschichtszeugnis. Die Rolle der Schlösser im neu entstehenden Land Thüringen nach 1918
11.00 Uhr
Abschlussdiskussion
11.30 Uhr
Mittagspause
Exkursion
12.30 Uhr
Abfahrt nach Reinhardsbrunn
Treffpunkt: Burgplatz Weimar
13.30 Uhr
Außenbesichtigung von Schloss und Park Reinhardsbrunn
15.00 Uhr
Abfahrt nach Gotha
15.30 Uhr
Führung durch Schloss Friedenstein
17.00 Uhr
Rückfahrt nach Weimar
Ankunft gegen 18.00 Uhr
Anmeldung
Wir bitten bis spätestens 8. Oktober 2015 um Rückmeldung an die Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten . Die Teilnahmebestätigung erfolgt durch Anmeldung und Überweisung des Tagungs- und Exkursionsbeitrags bis 8. Oktober 2015 unter Angabe des Namens auf das Konto der Stiftung bei der Kreissparkasse Saalfeld-Rudolstadt:
IBAN: DE03 8305 0303 0000 0001 24
BIC:   HELADEF1SAR
Damit gilt die Anmeldung als verbindlich. Bei Absage ist eine Rückerstattung nicht möglich.
Tagungsgebühr für die Vortragsreihe: 30,- €
(ermäßigt 25,- € für Arbeitslose, Schwerbeschädigte, SchülerInnen und
StudentInnen) inkl. Getränken in den Kaffeepausen.
Exkursionsbeitrag: 20,- €.
Übernachtung
Unter dem Stichwort Herbstsymposion sind Zimmer in Weimar vorreserviert, die Sie buchen können:
Hotel Kaiserin Augusta, Carl-August-Allee 17,
99423 Weimar,  T: 0 36 43/23 40, EZ 78,- € / DZ 92,- €
(zu buchen bis 3. September 2015)
Hotel „Am Frauenplan“, Brauhausgasse 10,
99423 Weimar, T: 0 36 43/4 94 40, EZ 56 – 70 € / DZ 82 €
(zu buchen bis 31. Juli 2015)
Tourist-Information Weimar
T: 0 36 43/74 50, E-Mail: tourist-info@weimar.de

Share this post

News from the field

SAH IDEAS Research Fellowships

The Society of Architectural Historians is pleased to announce a new fellowship and mentoring opportunity for emerging scholars anywhere in the world who self-identify as members of groups historically marginalized by SAH and the academy at large. The SAH IDEAS...

Co-opolis: The Collective Production of the City

As urbanization intensifies all over the world, so do contestations over how city space is produced.Citizens, politicians, urban designers and architects become increasingly aware of the fact that the city can no longer be solely developed as the playing field of...

Architectural Dynasties Talk Series and Journal

The Victorian Society is planning to publish a new issue of its journal Studies in Victorian Architecture and Design on architectural dynasties. This is a call for papers for those working on dynastic or hereditary issues in architectural history that either belong to...