Max-Weber Kolleg, University of Erfurt, Germany, 25. – 26.01.2016
Registration deadline: Jan 13, 2016

Konzeption, Materialität und Rezeption von Meister Eckharts Raum- und
Zeitvorstellungen
9. Workshop der Erfurter RaumZeit-Gruppe in Kooperation mit dem
Max-Weber-Kolleg der Universität Erfurt und dem King’s College London
(AHRC-Forschungsprojekt zu Meister Eckhart)

(English version below)

Datum: Mo., 25.01.2016, 9.30-20.00 – Di., 26.01.2016, 9.30-13.00
Ort: Max-Weber Kolleg, Erfurt (25.01.) und IBZ, Erfurt (26.01.)

Im Mittelpunkt des 9. Workshops der Erfurter RaumZeit-Gruppe (ERZ), zum
dritten Mal in Kooperation mit dem Max-Weber-Kolleg der Universität
Erfurt (MWK) und erstmals mit dem King’s College London
(AHRC-Forschungsprojekt zu Meister Eckhart) stehen Konzeption,
Materialität und Rezeption von Eckharts Raum- und Zeitvorstellungen.
Dabei geht es uns vor allem um die Materialität und Erfahrungen von
Körperlichkeit und Körper (body and corporeality) in Konzeption und
Rezeption von Meister Eckharts Raum- und Zeitvorstellungen. Konzeption
und Rezeption beziehen sich sowohl auf die Vorstellungen von Raum
und/oder Zeit bei Eckhart wie auch die seines Umfeldes, wie etwa
Albertus Magnus, Thomas von Aquin u.a. Aber auch die Materialität des
Werkcorpus Eckharts und seines Umfeldes spielt eine Rolle: wie stehen
die Texte als Objekte und Subjekte in Raum und Zeit? Wie verändern sich
Lektüre und Interpretation, sobald die Materialität nicht nur
Hinzufügung und Marginalie ist, sondern seine Texte als Zeugnisse mit
Blick auf Beschreibmaterialien, als Teil der Kodex- und
Sammlungszusammenhänge, hinsichtlich Palimpsestvorlagen,
Kontexteinträge, Einbände, Besitznotizen, Signaturen und weiteren
bibliographisch Bedeutsamem gelesen und rezipiert werden? Angestrebt
sind dabei nicht nur chronologisch lineare Untersuchungen, sondern auch
gerade Vergleiche von Mittelalter mit Moderne, da der Workshop davon
ausgeht, dass gerade hinsichtlich von Raumvorstellungen und die daraus
folgernden Vorstellungen von Körper (Merleau-Pontys Leib etwa)
übergreifende Vergleiche möglich und fruchtbar sein lassen.
Der Workshop bildet die Abschlußveranstaltung des vom britischen AHRC
für drei Jahre geförderten Projektes zu Meister Eckhart und die frühe
Pariser Universität, welches sich neuen Pariser Quaestionen von Eckhart
gewidmet hat und von Professor Markus Vinzent als verantwortlichem
Leiter (PI) und Professor Oliver Davies als unterstützendem
Wissenschaftler (Co-I) mit der wissenschaftlichen Hilfe von Dr.
Christopher M. Wojtulewicz durchgeführt wurde. Er findet anlässlich der
von Dr. Jutta Vinzent initiierten Ausstellung Performing Bodies. Raum
und Zeit bei Meister Eckhart und in den Video Installations von Taery
Kim, die in der Galerie Waidspeicher, Erfurt am 23. Januar eröffnet
wird, statt (Ausstellung 23. Jan.-13. März 2016). Teilnehmer des
Workshops sind herzlichst zur Vernissage am Samstag, 23. Januar, 19 Uhr
in der Galerie Waidspeicher herzlichst eingeladen (Galerie
Waidspeicher, Michaelisstr. 10, 99084 Erfurt, Deutschland,
http://www.galerie-waidspeicher.de/home/).
Veranstalter: Dr. Sebastian Dorsch, Erfurter RaumZeit-Gruppe,
Universität Erfurt; Prof. Dr. Dietmar Mieth, Leiter der
Meister-Eckhart-Forschungsstelle des Max-Weber Kollegs Erfurt,
Universität Tübingen, DDr. Jutta Vinzent, University of
Birmingham/Max-Weber Kolleg Erfurt, Professor Dr. Markus Vinzent,
King‘s College London/ Max-Weber Kolleg Erfurt, Dr. Christopher M.
Wojtulewicz, King’s College London

Ablauf
Montag, 25. 01. 2016
(Ort: Max-Weber-Kolleg, EG, Nordhäuser Strasse, 99084 Erfurt)

09.30 – 09.45 Begrüßung & Einleitung: Professor Susanne Rau
(Universität Erfurt)
09.45 – 10.30 Gemeinsame Diskussion von Grundlagentexten
Einführungen in die Texte: Ben Morgan (Oxford University) & Christian
Jung (University of Birmingham/ MWK Erfurt)

10.30 – 12.30 Themenkreis 1: Konzeptionen im Umfeld von Meister
Eckhart – Moderation und Kommentar: Ben Morgan (University of Oxford)
Walter Senner (Pontificia Università San Tommaso d’Aquino, Rome):
Thomas und Eckhart
Julie Casteigt (Univesité de Toulouse/ MWK Erfurt): ‘In the Principle’,
that is in eternity, ‘was the Word’. Time and eternity in Albert the
Great’s Super Iohannem
Alessandra Beccarisi (Università del Salento, Lecce): Virtus cogitativa
in Eckhart and Dietrich of Freiberg

12.30 – 13.30 Mittagessen (wird gestellt)

13.30 – 15.30 Themenkreis 2: Text als Corpus und Materialität –
Moderation und Kommentar: Andrés Quero-Sánchez (MWK Erfurt)
Loris Sturlese (Università del Salento, Lecce): tbc
Dietmar Mieth (Universität Tübingen/MWK Erfurt): Das Herz bei Meister
Eckhart als verkörperter Intellekt
Freimut Löser (Universität Augsburg): Corpus und Materialität des
deutschen Eckhart

16.00 – 17.00 Führung durch die Amploniana (Thomas Boullion, Leiter
der Sondersammlung der UB Erfurt)

18.00 Einladung zur Akademischen Jahresfeier (Collegium Maius)
Festvortrag: Gudrun Krämer (FU Berlin): Selbstkultivierung als
islamische Praxis
mit anschließendem Stehempfang und Buffet (Internationales
Begegnungszentrum, Michaelisstr. 38, 99084 Erfurt)

Dienstag, 26.01.2016 (9.00-13.00)
(Ort: Internationales Begegnungszentrum, Michaelisstr. 38, 99084 Erfurt)

9.30 – 11.00 Themenkreis 3: Rezeption von Raum- und Zeitkonzeptionen
der Mystik – Moderation und Kommentar: Sebastian Dorsch (Universität
Erfurt, RaumZeit-Gruppe)
Maxime Mauriège (Thomas-Institut, Köln): Die Zeitkonzeption im
Lehrsystem der deutschen <Dominikaner->Mystik (= Greith’s Traktat)
Elisa Rieger (Universität Graz): Zur Logik der Singularität – oder das
Werden der tausend Augenblicke/Poetik des Körpers, der Wandernde und
Buddhistische Askese

11.00 – 11.15 Kaffeepause

11.15 – 12.45 Themenkreis 4: Eckhart und moderne Kunst – Moderation
und Kommentar: Jutta Vinzent (University of Birmingham/MWK Erfurt)
Susanne Knorr (Waidspeicher Galerie, Erfurt): Bill Viola und Raum und
Zeit
Kai-Uwe Schierz (Erfurter Kunstmuseen): Meister Eckhart und Ad
Reinhardts Zwölf Regeln für eine neue Akademie

ab 12.45 Abschlussdiskussion
Kommentar und Moderation: Markus Vinzent (King’s College, London/MWK
Erfurt)

Möglichkeit zum (gemeinsamen) Mittagessen
Gelegenheit zur Ausstellungsbesichtigung von Perfoming Bodies. Raum und
Zeit bei Meister Eckhart und in Performances und Video Installationen
von Taery Kim, Gallery Waidspeicher (Michaelisstr. 10, 99084 Erfurt)
(http://www.galerie-waidspeicher.de/home/)

Wir danken dem Max-Weber-Kolleg Erfurt sowie dem AHRC, UK und der
Erfurter RaumZeit Gruppe herzlich für ihre Unterstützung.

Anmeldung bis zum 13. Januar 2016 erbeten unter:
sebastian.dorsch@uni-erfurt.de

Wir werden die folgenden Texte diskutieren:
– The fourth Parisian Questio (with English translation)/Meister
Eckhart, 4. Pariser Questio (mit Übersetzung in Englisch)
– Caroline Walker Bynum, Christian Materiality (New York: Zone
Books, 2011), 31-6 and 280-6
Die Texte erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung.
Falls Sie nicht als RednerIn am Workshop teilnehmen, müssten Sie Ihre
Unterkunft selbst buchen. Beachten Sie bitte, dass, obwohl Erfurt viele
Unterkünfte hat, die Stadt ausgebucht werden kann, da es viele
Veranstaltungen gibt.

Conception, Materiality and Reception of Meister Eckhart’s Views of
Space and Time
9th Workshop of the Erfurt SpaceTime Research Group in Co-operation
with the Max Weber Center for Advanced Cultural and Social Studies at
the University of Erfurt and King’s College London (AHRC Research
Project on Meister Eckhart)

Date: Mo., 25 Jan. 2016, 9.30-20.00 – Tu., 26 Jan. 2016, 9.30-13.00
Venue: Max-Weber Kolleg, Erfurt (25.01.) and IBZ, Erfurt (26.01.)

Conception, materiality and reception of Meister Eckhart’s ideas on
space and time are at the heart of the 9th workshop of the Erfurt
SpaceTime Research Group (ERZ), for the third time in cooperation with
the Max Weber Center of the University of Erfurt (MWK) and the first
time with King’s College London (AHRC Research Project on Meister
Eckhart).
The conveners are concerned primarily with the materiality and
experiences of the body, embodiment and corporeality in the conception
and reception of Meister Eckhart’s ideas of space and time. Conception
and reception relate both to the ideas of space and/or time in Eckhart,
as well as to their broader context, relative to figures such as Albert
the Great and Thomas Aquinas, among others. Furthermore, the
materiality of Eckhart’s work-corpus and its environment plays a role:
how do the texts as objects and subjects relate to time and space? How
does reading and interpretation change once this materiality is
understood not solely as additional or marginal, but as texts written
on a particular kind of parchment/paper with specific ink, belonging to
a certain codex and collection, and consisting of additions and
erasures such as palimpsests, context entries, covers, notes of
ownership, signatures and other important bibliographical issues?
The aim is not only to consider these issues in chronologically
linear studies, but welcomes also comparisons between the Middle Ages
and modernity, as the workshop assumes that overarching evaluations are
possible and fruitful, particularly when considering space and the
resulting consequences on body and embodiment (for example,
Merleau-Ponty’s ‘body’).
The workshop is the final event of the British AHRC-funded
three-year project on Meister Eckhart and the early University of
Paris, dedicated to the new Parisian Quaestiones of Eckhart. The
project has been led by Professor Markus Vinzent as the responsible
leader (PI), supported by Professor Oliver Davies (Co -I) and carried
out with the research assistance of Dr. Christopher M. Wojtulewicz. The
workshop will take place on the occasion of the exhibition Performing
Bodies. Time and Space in Meister Eckhart and in the Video
Installations of Taery Kim (initiated and co-curated by DDr. Jutta
Vinzent), which will open in the Galerie Waidspeicher, Erfurt on 23
January 2016 and run until 13 March 2016). Participants in the workshop
are cordially invited to the vernissage on Saturday, 23 Jan. 2016, 7
p.m. in the Galerie Waidspeicher (Michaelisstr. 10, 99084 Erfurt,
Germany, http://www.galerie-waidspeicher.de/home/).
Registration for attending the opening of the exhibition (Performing
Bodies. Raum und Zeit bei Meister Eckhart und in Performances und Video
Installationen von Taery Kim) by 20.01.2016 bei/to Dr Chris Wojtulewicz
(magistri.eckhardi@gmail.com)

Conveners:
Dr. Sebastian Dorsch, Erfurter RaumZeit-Gruppe, Universität Erfurt
Prof. Dr. Dietmar Mieth, Leiter der Meister-Eckhart-Forschungsstelle
des Max-Weber Kollegs Erfurt, Universität Tübingen
DDr. Jutta Vinzent, University of Birmingham/Max-Weber Kolleg Erfurt
Professor Dr. Markus Vinzent, King‘s College London/ Max-Weber Kolleg
Erfurt
Dr. Christopher M. Wojtulewicz, King’s College London

Programme

Monday, 25 Jan. 2016
(Venue: Max-Weber-Kolleg, EG, Nordhäuser Strasse, 99084 Erfurt)

09.30 – 09.45 Opening and Introduction: Professor Susanne Rau
(Universität Erfurt)
09.45 – 10.30 Discussion of reference texts
Introductions: Ben Morgan (Oxford University) & Christian Jung
(University of Birmingham/ MWK Erfurt)

10.30 – 12.30 Session 1: Conceptions of Space and Time in Eckhart’s
days – Chair: Ben Morgan (University of Oxford)
Walter Senner (Pontificia Università San Tommaso d’Aquino, Rome):
Thomas und Eckhart
Julie Casteigt (Univesité de Toulouse/ MWK Erfurt): ‘In the Principle’,
that is in eternity, ‘was the Word’. Time and eternity in Albert the
Great’s Super Iohannem
Alessandra Beccarisi (Università del Salento, Lecce): Virtus cogitativa
in Eckhart and Dietrich of Freiberg

12.30 – 13.30 Lunch (catering provided)

13.30 – 15.30 Session 2: Text as Corpus and Materiality – Chair:
Andrés Quero-Sánchez (MWK Erfurt)
Loris Sturlese (Università del Salento, Lecce), tbc
Dietmar Mieth (Universität Tübingen/MWK Erfurt): Das Herz bei Meister
Eckhart als verkörperter Intellekt
Freimut Löser (Universität Augsburg): Corpus und Materialität des
deutschen Eckhart

16.00 – 17.00 Guided Tour of the Amploniana (Thomas Boullion,
Leiter der Sondersammlung der UB Erfurt)

18.00 Invitation to the annual academic celebration of the Max Weber
Center (Collegium Maius)
Key note: Gudrun Krämer (FU Berlin), Selbstkultivierung als islamische
Praxis
with buffet (Internationales Begegnungszentrum, Michaelisstr. 38, 99084
Erfurt)

Tuesday, 26.01.2016 (9.00-13.00)
(Venue: Internationales Begegnungszentrum, Michaelisstr. 38, 99084
Erfurt)
9.30 – 11.00 Session 3: Reception of mystic space and time
conceptions – Chair: Sebastian Dorsch (Universität Erfurt,
RaumZeit-Gruppe)
Maxime Mauriège (Thomas-Institut, Köln): Die Zeitkonzeption im
Lehrsystem der deutschen <Dominikaner->Mystik (= Greith’s Traktat)
Elisa Rieger (Universität Graz): Zur Logik der Singularität – oder das
Werden der tausend Augenblicke/Poetik des Körpers, der Wandernde und
Buddhistische Askese

11.00 – 11.15 Coffee Break

11.15 – 12.45 Session 4: Eckhart and modern art
Chair/Moderation und Kommentar: Jutta Vinzent (University of
Birmingham/MWK Erfurt)
Susanne Knorr (Waidspeicher Galerie, Erfurt): Bill Viola und Raum und
Zeit
Kai-Uwe Schierz (Erfurter Kunstmuseen), Meister Eckhart und Ad
Reinhardts Zwölf Regeln für eine neue Akademie

ab 12.45 Concluding discussion
Chair: Markus Vinzent (King’s College, London/MWK Erfurt)
Lunch if wished

Opportunity to visit the exhibition Perfoming Bodies. Raum und Zeit bei
Meister Eckhart und in Performances und Video Installationen von Taery
Kim (Performing Bodies. Space and Time in Meister Eckhart and the
Performances and Video Installationen of Taery Kim), Gallery
Waidspeicher (Michaelisstr. 10, 99084 Erfurt)
(http://www.galerie-waidspeicher.de/home/)

We would like to thank our funding bodies: MWK Erfurt, AHRC, UK and the
Erfurt SpaceTime Research Group.

Registration until 13 January 2016: sebastian.dorsch@uni-erfurt.de

We will discuss the following reference texts/Wir werden die folgenden
Texte diskutieren:
– The fourth Parisian Questio (with English translation)/Meister
Eckhart, 4. Pariser Questio (mit Übersetzung in Englisch)
– Caroline Walker Bynum, Christian Materiality (New York: Zone
Books, 2011), 31-6 and 280-6

You will receive a copy of the texts after registration.
Please, be aware that you have to book your own accommodation, if you
are not invited as speaker and that Erfurt, despite having many hotels,
B&Bs and hostels, can get fully booked due to many events happening at
the same time.

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

©2018 EAHN Participating Members Area

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account