CONF: Venedig. Stadt der Kuenstler (Hamburg, 3 March 2016)

Symposium zur Ausstellung “Venedig. Stadt der Künstler”
3. März 2016, 10 bis 17.30 Uhr
Bucerius Kunst Forum, Rathausmarkt 2, 20095 Hamburg
Wie keine andere Stadt hat Venedig die Künstler über Jahrhunderte herausgefordert. Ihre vom Meer durchdrungene Anlage und ihre auf den
Canal Grande ausgerichtete kulissenhafte Prachtarchitektur vermitteln den Eindruck einer Inszenierung, die eine künstlerische Reaktion
provoziert. Von 1500 bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts feierten die Maler Venedig als Stadt des Sehens: Wasser, Schiffe und Prozessionen
boten einem großen Publikum immer ein Schauspiel. Nicht die Malerei der venezianischen Schule, sondern die intensive Erfahrung der Stadt und
ihre malerischen Umsetzungen sind das Thema der Ausstellung „Venedig. Stadt der Künstler“. Sie zeigt, warum Venedig bis heute einer der
inspirierendsten Orte ist. Mit der Biennale ist die Stadt nach wie vor Treffpunkt der Künstler. Die Ausstellung präsentiert Venedig-Bilder von
u.a. Carpaccio, Canaletto, Tiepolo, Turner, Ruskin, Corot, Monet und Kandinsky.
Das Symposium bereitet die Ausstellung vor, die vom 1. Oktober 2016 bis zum 15. Januar 2017 im Bucerius Kunst Forum, Hamburg, stattfindet. Die
Ergebnisse des Symposiums werden im Ausstellungskatalog veröffentlicht, der im Hirmer Verlag erscheint.
Programm
10:00 Uhr Begrüßung
Dr. Michael Philipp, Bucerius Kunst Forum
10:15 Uhr Sklave in goldenen Ketten? Der Doge und die Künste
PD Dr. phil. Martin Gaier, Universität Basel
11:15 Uhr L’imago urbis di Venezia, città d’acqua, nella pittura veneziana di veduta del Seicento e del Settecento (Das Bild der Wasserstadt Venedig in der venezianischen Vedutenmalerei des 17. und 18. Jahrhunderts)
Laura de Rossi, Venedig/Ferrara
Eine Übersetzung des Vortrags ins Deutsche liegt aus.
12:15 Uhr Mittagspause
14:00 Uhr Venezia, che spettacolo! Il mito costruito „ad arte“ (Venedig: Welch’ ein Spektakel! Ein inszenierter Mythos)
Tiziana Bottecchia, Fondazione Querini Stampalia, Venedig
Eine Übersetzung des Vortrags ins Deutsche liegt aus.
15:00 Uhr Venedig. Stadt des Sehens. Die Geschichte ihrer Neu-Erfindung nach 1800
Inés Richter-Musso, Genua
16:00 Kaffeepause
16:30 Uhr Danger, Delight and Decay: Venice through the Eyes of Nineteenth-Century American Artists
Dr. Barbara Dayer Gallati, Bristol
17:30 Uhr Empfang
Unkostenbeitrag € 10,–
(inkl. Kaffee und Empfang), ermäßigt für Bucerius Kunst Club Mitglieder
€ 8,–
Freitickets für Studierende in begrenzter Anzahl (nur im Voraus an der Kasse im Bucerius Kunst Forum)

Share this post

News from the field

The View from the Car: Autopia as a New Perceptual Regime

Exhibition at the Baubibliothek of ETH Zurich from 15 September to 15 October 2021 The exhibition aims to render explicit the impact of the car on the way we perceive architecture and the city. The view from the car changed architecture fundamentally. Despite the fact...